PageRenderTime 9ms CodeModel.GetById 2ms app.highlight 2ms RepoModel.GetById 1ms app.codeStats 0ms

/doc/German/manpage-de.t2t

http://txt2tags.googlecode.com/
Unknown | 386 lines | 260 code | 126 blank | 0 comment | 0 complexity | 95a61f73289d6435e4f7f5bfcc091ee5 MD5 | raw file
  1TXT2TAGS
  2
  3Aug, 2010
  4
  5%!target: man
  6%!encoding: UTF-8
  7
  8%!postproc(man): ' \(#\w+\)' ''
  9
 10%!options(html): --mask-email --toc
 11%!postproc(html): <HEAD> '<HEAD>\n<STYLE>body{margin:3em;} pre{background:#ffc;}</STYLE>'
 12
 13%!style(xhtmls): media\themes\Clean\style.css
 14%!nested(tex): --docclass {article}
 15
 16= NAME =[name]
 17
 18txt2tags - Textformatierungs- und -konvertierungswerkzeug
 19
 20= SYNOPSIS =[synopsis]
 21
 22**txt2tags** [//Optionen//] [//DATEI//...]
 23
 24= BESCHREIBUNG =[beschreibung]
 25
 26**txt2tags** liest einen Text mit minimalem Markup und konvertiert ihn zu:
 27//ASCII Art//,
 28//AsciiDoc//,
 29//Creole//,
 30//DocBook//,
 31//DokuWiki//,
 32//Google Code Wiki//,
 33//HTML//,
 34//LaTeX//,
 35//Lout//,
 36//MagicPoint//,
 37//Man page//,
 38//MoinMoin//,
 39//PageMaker//,
 40//Plain Text//,
 41//PmWiki//,
 42//SGML//,
 43//Wikipedia// und
 44//XHTML//.
 45% TRANSLATOR: please keep the alphabetical order of this list.
 46
 47**txt2tags** liest eine Textdatei mit minimalem Markup und wandelt ihn um in:
 48ASCII-Art, AsciiDoc, Creole, DocBook, DokuWiki, Google Code Wiki,
 49HTML, LaTeX, Lout, MagicPoint, Manpage, MoinMoin, PageMaker,
 50Plain Text, PmWiki, SGML, Wikipedia und XHTML.
 51
 52Diese Manpage wurde von txt2tags aus einer einfachen Textdatei erstellt.
 53Der gleiche Textdatei wird auch für die Online-Version dieses Handbuchs in HTML umgewandelt.
 54Eine Quelle, MULTI-Ziele - http://txt2tags.org
 55
 56EIN Quellformat, VIELE Zielformate - http://txt2tags.org
 57
 58
 59= MARKUP =[markup]
 60
 61```
 62Headers           Die ersten 3 Zeilen der Quelldatei
 63Titel             = Wörter =
 64Nummerierter Titel + Wörter +
 65Kommentar         % Kommentare
 66Trennungslinie    -----------------------...
 67Dicke Linie       =======================...
 68Bild              [Dateiname.jpg]
 69Link              [Marke url]
 70
 71Fett              **Wörter**
 72Italic            //Wörter//
 73Understrichen     __Wörter__
 74Durchgestrichen   --Wörter--
 75Monospaced        ``Wörter``
 76Raw               ""Wörter""
 77Tagged            ''Wörter''
 78
 79Absatz            Wörter
 80Zitat             <TAB>Wörter
 81Liste             - Wörter
 82Numerierte Liste  + Wörter
 83Definitionsliste  : Wörter
 84Tabelle           | Zelle 1 | Zelle 2 | Zelle 3 ...
 85
 86Verbatim-Zeile    ``` Wörter
 87Raw-Zeile         """ Wörter
 88Tagged-Zeile      ''' Wörter
 89
 90Verbatim-Block    ```
 91                  Zeilen
 92                  ```
 93Raw-Block         """
 94                  Zeilen
 95                  """
 96Tagged-Block      '''
 97                  Zeilen
 98                  '''
 99```
100
101= OPTIONEN =[optionen]
102
103:     **--art-chars**=//MUSTER//
104Definiert //MUSTER// als das Muster von Zeichen, die ASCII-Kunst darstellen, in der folgenden Reihenfolge: corner, border, side, bar1, bar2, level2, level3, level4, level5. Der Standardwert für das Zeichenmuster ist +-|-==-^". Diese Option wird nur bei ASCII-Kunst als Zielformat benutzt.
105
106: **-C**, **--config-file**=//DATEI//
107Liest die Konfiguration aus einer externen //DATEI//. Die Konfiguration muß im Format //%!keyword:value// stehen. Siehe die Erläuterungen im Abschnitt [EINSTELLUNGEN #einstellungen] .
108
109:     **--css-sugar**
110Verbessert den erzeugten HTML/XHTML-Code, wenn CSS-Dateien verwendet werden. Tag-Attribute werden entfernt, Darstellungs-Tags werden vermieden, Überschriften bestehen aus H1, H2 und H3 Tags, neue DIVs werden erzeugt: //#header//, //#body//, //.toc//.
111
112:     **--css-inside**
113Fügt den Inhalt einer CSS-Datei innerhalb der HTML/XHTML-Kopfzeilen ein. Verwende`--style``, um eine CSS-Datei anzugeben, die gelesen werden soll.
114
115:     **--dump-config**
116Druckt die gefundene Konfiguration und beendet.
117
118:     **--dump-source**
119Druckt das Quelldokument erweitert um die Einfügungen (``%!include``).
120
121:     **--encoding**=//CODE//
122Informiert über den Zeichensatz (die Dateicodierung), der vom Quelldokument verwendet wird. Beispiele sind UTF-8 und iso-8859-1. Die Codierung wird nicht während der Konvertierung geändert, so dass das Ausgabedokument die gleiche Codierung wie die Quellen erhält.
123
124:     **--gui**
125Ruft die grafische Tk-Benutzerschnittstelle auf.
126
127: **-h**, **--help**
128Druckt den Hilfetext und beendet.
129
130: **-H**, **--no-headers**
131Unterdrückt Kopf- und Fußzeilen in der Ausgabe. Nur der Inhalt (Body) wird gezeigt.
132
133:     **--headers**
134Zeigt Kopf- und Fußzeilen in der Ausgabe. Standard ist AN.
135
136:     **--height**=//NUM//
137Setzt die Höhe der Ausgabe zu //NUM// Zeilen. Diese Option wird nur benutzt bei ASCII-Kunst als Zielformat, wenn auch ``--slides`` verwendet wird.
138
139: **-i**, **--infile**=//DATEI//
140Setzt //DATEI// als Eingabedateiname, das Quelldokument. Verwende '-', um die Quellen von STDIN zu lesen.
141
142:     **--mask-email**
143Versteckt E-Mails vor Spamrobotern. Entfernt @ und Punkte. Die Adresse ""foo@bar.com"" wird zu <foo (a) bar com>.
144
145: **-n**, **--enum-title**
146Verwendet die automatische Nummerierung für Titelzeilen. Ihnen wird 1, 1.1, 1.1.1, ... vorangestellt.
147
148:     **--no-dump-config**
149Beendet die ``--dump-config`` Aktion.
150
151:     **--no-dump-source**
152Beendet die ``--dump-source`` Aktion.
153
154:     **--no-encoding**
155Löscht die Codierungseinstellung.
156
157:     **--no-enum-title**
158Unterdrückt die automatische Nummerierung für Titelzeilen.
159
160:     **--no-infile**
161Löscht alle vorigen infile-Deklarationen.
162
163:     **--no-targets**
164Beendet die ``--targets`` Aktion.
165
166:     **--no-mask-email**
167Unterdrückt die E-Mailmaskierung.
168
169:     **--no-outfile**
170Löscht die vorige outfile-Deklaration.
171
172:     **--no-quiet**
173Zeigt Meldungen, unterdrückt die ``--quiet`` Option.
174
175:     **--no-rc**
176Liest nicht die Benutzerkonfigurationsdatei ~/.txt2tagsrc.
177
178:     **--no-slides**
179Schaltet das slides-Feature aus.
180
181:     **--no-style**
182Löscht alle Stileinstellungen.
183
184:     **--no-toc**
185Entfernt das Inhaltsverzeichnis von der Ausgabe.
186
187:     **--no-toc-only**
188Schaltet die ``--toc-only`` Aktion aus.
189
190: **-o**, **--outfile**=//DATEI//
191Setzt //DATEI// als Ausgabedateiname. Benutzt '-', um Ergebnisse nach STDOUT zu schicken.
192
193: **-q**, **--quiet**
194Stiller Modus. Unterdrückt alle Ausgaben, außer Fehler.
195
196:     **--rc**
197Liest die Benutzerkonfigurationsdatei ~/.txt2tagsrc. Standard ist AN.
198
199:     **--slides**
200Formatiert die Ausgabe als Präsentation. Diese Option wird nur benutzt bei ASCII-Kunst als Zielformat.
201
202:     **--style**=//DATEI//
203Verwendet //DATEI// als Stildatei des Dokuments. Wird benutzt, um CSS-Dateien für HTML/XHTML-Dokumente zu definieren und Pakete für LaTeX. Diese Option kann mehrmals verwendet werden, um mehrere Dateien einzufügen.
204
205: **-t**, **--target**=//TYPE//
206Setzt das Format des Ausgabedokuments zu //TYPE//. Einige populäre Typen sind: //html//, //xhtml//, //tex//, //man//, //txt//. Benutze die ``--targets`` Option, um alle verfügbaren Formate zu sehen.
207
208:     **--targets**
209Druckt eine Liste aller verfügbaren Zielformate und beendet.
210
211:     **--toc**
212Fügt automatisch ein Inhaltsverzeichnis (TOC) in die Ausgabe zwischen Header und Body ein. Die  Position kann mit dem ``%%TOC`` Makro festgelegt werden.
213
214:     **--toc-level**=//NUM//
215Setzt die maximale TOC-Tiefe zu //NUM//. Alle Titel tiefer als //NUM// werden nicht ins Inhaltsverzeichnis eingefügt.
216
217:     **--toc-only**
218Druckt nur das Inhaltsverzeichnis und beendet.
219
220: **-v**, **--verbose**
221Druckt informative Nachrichten während der Konvertierung. Diese Option kann mehrmals benutzt werden, um die Anzahl der angezeigten Nachrichten zu erhöhen.
222
223: **-V**, **--version**
224Druckt die Programmversion und beendet.
225
226:     **--width**=//NUM//
227Setzt die Ausgabebreite auf //NUM// Spalten. Diese Option wird nur bei ASCII-Kunst als Zielformat verwendet.
228:
229
230= QUELLDATEIEN =[quelldateien]
231
232Die Quelldateien werden normalerweise durch die //.t2t// Erweiterung (wie in ``myfile.t2t``) ausgewiesen. In den Quelldateien können drei Bereiche vorkommen :
233
234: **Header** (optional)
235Die ersten drei Zeilen der Datei. Lasse die erste Zeile leer, wenn keine Kopfzeilen gebraucht werden. Wird verwendet für Dokumenttitel, Autor, Version und Datumsinformation.
236
237: **Settings** (optional)
238Beginnt gleich nach dem Header (vierte oder zweite Zeile) und endet, wo der Body beginnt.
239Wird benutzt für Einstellungen im ``%!keyword:value`` Format.
240
241: **Body**
242Beginnt an der ersten gültigen Textzeile (nicht Kommentar oder Einstellung) nach dem Headerbereich und geht bis zum Ende des Dokuments. Wird für den Dokumentinhalt benutzt.
243:
244
245= EINSTELLUNGEN =[einstellungen]
246
247Mit den Einstellungen kann **txt2tags** angepasst werden, ähnlich den Otionen. Sie können im Quelldokument im Bereich Einstellungen benutzt werden, ``~/.txt2tagsrc`` file, die externe Datei wird mit ``--config-file`` aufgerufen.
248
249: **%!target**
250Setzt das Ausgabeformat, wie bei ``--target``. Beispiel:
251``` %!target: html
252
253: **%!options(target)**
254Setzt die Standardoptionen für jedes Ziel. Du mußt die Optionen Kommandozeilen benutzen. Beispiel:
255``` %!options(html): --toc --toc-level 3 --css-sugar
256
257: **%!includeconf**
258Füge die Konfigurationen aus einer externen Datei in die aktuelle ein, wie bei ``--config-file``. Beispiel:
259``` %!includeconf: myconfig.t2t
260
261: **%!style**
262Setzt eine Stildatei für das document, wie bei ``--style``. Kann mehrmals benutzt werden.  Beispiel:
263``` %!style: colors.css
264
265: **%!encoding**
266Setzt den Zeichensatz, der vom Dokument verwendet wird, wie bei ``--encoding``. Beispiel:
267``` %!encoding: UTF-8
268
269: **%!preproc**
270Wendet ein Suchen/Ersetzen Filter an, das verwendet wird um den Body vom Quelldokument zu ändern, VOR jedem Parsen durch txt2tags. Die Suche verwendet reguläre Ausdrücke von Python. Beispiel:
271``` %!preproc:  "JJS"  "John J. Smith"
272
273: **%!postproc**
274Wendet ein Suchen/Ersetzen Filter an, das verwendet wird um das erzeugte Dokument zu ändern, NACH allem Verarbeiten durch txt2tags. Die Suche verwendet reguläre Ausdrücke von Python. Beispiel:
275``` %!postproc(html):  "<B>"  "<STRONG>"
276:
277
278Wenn das gleiche Schlüsselwort mehr als einmal vorkommt, wird das letzte gefundene benutzt (außer bei: Optionen, preproc und postproc, welche kumulativ arbeiten). Ungültige Schlüsselwörter werden ignoriert. Die Reihenfolge ist: ``~/.txt2tagsrc``, Konfigurationsbereich des Quelldokuments, ``--config-file`` Option.
279
280
281= COMMANDS =[commands]
282
283Kommandos führen Aufgaben während der Konvertierung aus. Sie müssen in den Body des Quelldokuments geschrieben werden.
284
285: **%!csv: Datei.csv**
286Fügt eine externe CSV-Datei als Tabelle ein.
287
288: **%!include: Datei.t2t**
289Fügt eine txt2tags-Datei ein.
290
291: **%!include: ""``Datei.txt``""**
292Fügt eine Textdatei (verbatim) in das Dokument ein.
293
294: **%!include: ""''Datei.html''""**
295Fügt eine bereits getaggte Datei in das Dokument ein.
296:
297
298= MAKROS =[makros]
299
300Makros sind handliche Abkürzungen und erlauben es dynamisch Inhalt ins Dokument einzufügen. Sie müssen in den Body des Quelldokuments gestellt werden. Mit Ausnahme von ``%%toc`` können alle Makros mit speziellen Direktiven, wie ``%Y`` and ``%f`` angepaßt werden. Für Details siehe das txt2tags Benutzerhandbuch.
301
302: **""%%date""**
303Fügt das aktuelle Datum ein. Das Standardformat ist ``%%date(%Y%m%d)``, was YYYYMMDD ergibt.
304
305: **""%%infile""**
306Fügt den Pfad der Quelldatei ein. Das Standardformat ist ``%%infile(%f)``. Nützlich für links in Fußzeilen wie ``[See source %%infile]``.
307
308: **""%%mtime""**
309Füge die Änderungszeit der Quelldatei ein. Das Standardformat ist ``%%date(%Y%m%d)``, welche YYYYMMDD ergibt.
310
311: **""%%outfile""**
312Fügt den Pfad der Ausgabedatei ein. Das Standardformat ist ``%%outfile(%f)``. Nützlich für self mentioning wie "Dieses ist die %%outfile Datei".
313
314: **""%%toc""**
315Bestimmt wo das Inhaltsverzeichnis gesetzt wird. Kann ebenso mehrmals benutzt werden. Dafür muß ebenfalls die ``--toc`` Option benutzt werden.
316:
317
318= BEISPIELE =[beispiele]
319
320: ``txt2tags -t html Datei.t2t``
321
322Konvertiert nach HTML, speichert in file.html.
323
324: ``txt2tags -t html -o - Datei.t2t``
325
326Konvertiert nach HTML, sendet Ergebnisse nach STDOUT.
327
328: ``txt2tags -t html --toc Datei.t2t``
329
330Konvertiert nach HTML, fügt automatisch ein Inhaltsverzeichnis ein.
331
332: ``txt2tags -t html --toc --toc-level 2 -n Datei.t2t``
333
334Konvertiert nach HTML, mit einem Inhaltsverzeichnis mit zwei Ebenen und nummerierten Titeln.
335
336: ``txt2tags --toc-only Datei.t2t``
337
338Zeigt nur das Inhaltsverzeichnis, ohne Konvertierung.
339
340: ``txt2tags -t html --css-sugar --style base.css --style ui.css Datei.t2t``
341
342Konvertiert nach HTML, bereitet den sich ergebenden Code vor für CSS, und fügt Aufrufe von zwei externen CSS Dateien ein.
343
344: ``txt2tags -t art --slides --width 80 --height 25 -o - Datei.t2t | more``
345
346Erzeugt Präsentationsfolien in ASCII-Kunst, um auf einem 80x25 Bildschirm gezeigt zu werden.
347
348: ``(echo ; echo "**bold**") | txt2tags -t html -H -``
349
350Handlicher Einzeiler für schnelle Tests mit STDIN.
351
352: ``txt2tags -t html -o - Datei.t2t | tidy > Datei.html``
353
354Sendet Ergebnisse an STDOUT, dann verfeinere den Code mit einem externen Programm vor dem Speichern der Ausgabedatei.
355:
356
357= DATEIEN =[dateien]
358
359: ~/.txt2tagsrc
360Konfigurationsdatei vom Standardbenutzer.
361:
362
363= UMGEBUNG =[umgebung]
364
365: T2TCONFIG
366Wenn nicht Null, wird der volle Pfadnamen für die Standardkonfigurationsdatei gesetzt.
367:
368
369= AUTOR =[autor]
370
371Aurelio Jargas <verde@aurelio.net>
372
373%% TRANSLATOR: Activate the following line and add your language, name and email/site.
374
375% Man page translated to LANGUAGE by YOUR NAME <YOUR EMAIL OR WEBSITE>.
376Manpage ins Deutsche übersetzt von Michael Malien, michael.malien@gmx.de.
377
378
379= BUGS =[bugs]
380
381http://bugs.txt2tags.org
382
383= COPYRIGHT =[copyright]
384
385Copyright (C) 2001-%%date(%Y) Aurelio Jargas, GNU GPL v2
386