PageRenderTime 35ms CodeModel.GetById 11ms app.highlight 16ms RepoModel.GetById 1ms app.codeStats 0ms

/doc/German/manpage-de.html

http://txt2tags.googlecode.com/
HTML | 468 lines | 412 code | 54 blank | 2 comment | 0 complexity | 9d5293a7b708fcacd190dadd634b1db7 MD5 | raw file
  1<!DOCTYPE HTML PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.0 Transitional//EN">
  2<HTML>
  3<HEAD>
  4<STYLE>body{margin:3em;} pre{background:#ffc;}</STYLE>
  5<META NAME="generator" CONTENT="http://txt2tags.org">
  6<META HTTP-EQUIV="Content-Type" CONTENT="text/html; charset=UTF-8">
  7<TITLE>TXT2TAGS</TITLE>
  8</HEAD><BODY BGCOLOR="white" TEXT="black">
  9<CENTER>
 10<H1>TXT2TAGS</H1>
 11<FONT SIZE="4">Aug, 2010</FONT>
 12</CENTER>
 13
 14<P></P>
 15<HR NOSHADE SIZE=1>
 16<P></P>
 17
 18  <UL>
 19  <LI><A HREF="#name">NAME</A>
 20  <LI><A HREF="#synopsis">SYNOPSIS</A>
 21  <LI><A HREF="#beschreibung">BESCHREIBUNG</A>
 22  <LI><A HREF="#markup">MARKUP</A>
 23  <LI><A HREF="#optionen">OPTIONEN</A>
 24  <LI><A HREF="#quelldateien">QUELLDATEIEN</A>
 25  <LI><A HREF="#einstellungen">EINSTELLUNGEN</A>
 26  <LI><A HREF="#commands">COMMANDS</A>
 27  <LI><A HREF="#makros">MAKROS</A>
 28  <LI><A HREF="#beispiele">BEISPIELE</A>
 29  <LI><A HREF="#dateien">DATEIEN</A>
 30  <LI><A HREF="#umgebung">UMGEBUNG</A>
 31  <LI><A HREF="#autor">AUTOR</A>
 32  <LI><A HREF="#bugs">BUGS</A>
 33  <LI><A HREF="#copyright">COPYRIGHT</A>
 34  </UL>
 35
 36<P></P>
 37<HR NOSHADE SIZE=1>
 38<P></P>
 39
 40<H1 ID="name">NAME</H1>
 41
 42<P>
 43txt2tags - Textformatierungs- und -konvertierungswerkzeug
 44</P>
 45
 46<H1 ID="synopsis">SYNOPSIS</H1>
 47
 48<P>
 49<B>txt2tags</B> [<I>Optionen</I>] [<I>DATEI</I>...]
 50</P>
 51
 52<H1 ID="beschreibung">BESCHREIBUNG</H1>
 53
 54<P>
 55<B>txt2tags</B> liest einen Text mit minimalem Markup und konvertiert ihn zu:
 56<I>ASCII Art</I>,
 57<I>AsciiDoc</I>,
 58<I>Creole</I>,
 59<I>DocBook</I>,
 60<I>DokuWiki</I>,
 61<I>Google Code Wiki</I>,
 62<I>HTML</I>,
 63<I>LaTeX</I>,
 64<I>Lout</I>,
 65<I>MagicPoint</I>,
 66<I>Man page</I>,
 67<I>MoinMoin</I>,
 68<I>PageMaker</I>,
 69<I>Plain Text</I>,
 70<I>PmWiki</I>,
 71<I>SGML</I>,
 72<I>Wikipedia</I> und
 73<I>XHTML</I>.
 74</P>
 75<P>
 76<B>txt2tags</B> liest eine Textdatei mit minimalem Markup und wandelt ihn um in:
 77ASCII-Art, AsciiDoc, Creole, DocBook, DokuWiki, Google Code Wiki,
 78HTML, LaTeX, Lout, MagicPoint, Manpage, MoinMoin, PageMaker,
 79Plain Text, PmWiki, SGML, Wikipedia und XHTML.
 80</P>
 81<P>
 82Diese Manpage wurde von txt2tags aus einer einfachen Textdatei erstellt.
 83Der gleiche Textdatei wird auch für die Online-Version dieses Handbuchs in HTML umgewandelt.
 84Eine Quelle, MULTI-Ziele - <A HREF="http://txt2tags.org">http://txt2tags.org</A>
 85</P>
 86<P>
 87EIN Quellformat, VIELE Zielformate - <A HREF="http://txt2tags.org">http://txt2tags.org</A>
 88</P>
 89
 90<H1 ID="markup">MARKUP</H1>
 91
 92<PRE>
 93  Headers           Die ersten 3 Zeilen der Quelldatei
 94  Titel             = Wörter =
 95  Nummerierter Titel + Wörter +
 96  Kommentar         % Kommentare
 97  Trennungslinie    -----------------------...
 98  Dicke Linie       =======================...
 99  Bild              [Dateiname.jpg]
100  Link              [Marke url]
101  
102  Fett              **Wörter**
103  Italic            //Wörter//
104  Understrichen     __Wörter__
105  Durchgestrichen   --Wörter--
106  Monospaced        ``Wörter``
107  Raw               ""Wörter""
108  Tagged            ''Wörter''
109  
110  Absatz            Wörter
111  Zitat             &lt;TAB&gt;Wörter
112  Liste             - Wörter
113  Numerierte Liste  + Wörter
114  Definitionsliste  : Wörter
115  Tabelle           | Zelle 1 | Zelle 2 | Zelle 3 ...
116  
117  Verbatim-Zeile    ``` Wörter
118  Raw-Zeile         """ Wörter
119  Tagged-Zeile      ''' Wörter
120  
121  Verbatim-Block    ```
122                    Zeilen
123                    ```
124  Raw-Block         """
125                    Zeilen
126                    """
127  Tagged-Block      '''
128                    Zeilen
129                    '''
130</PRE>
131
132<H1 ID="optionen">OPTIONEN</H1>
133
134<DL>
135<DT>    <B>--art-chars</B>=<I>MUSTER</I></DT><DD>
136Definiert <I>MUSTER</I> als das Muster von Zeichen, die ASCII-Kunst darstellen, in der folgenden Reihenfolge: corner, border, side, bar1, bar2, level2, level3, level4, level5. Der Standardwert für das Zeichenmuster ist +-|-==-^". Diese Option wird nur bei ASCII-Kunst als Zielformat benutzt.
137<P></P>
138<DT><B>-C</B>, <B>--config-file</B>=<I>DATEI</I></DT><DD>
139Liest die Konfiguration aus einer externen <I>DATEI</I>. Die Konfiguration muß im Format <I>%!keyword:value</I> stehen. Siehe die Erläuterungen im Abschnitt <A HREF="#einstellungen">EINSTELLUNGEN</A> .
140<P></P>
141<DT>    <B>--css-sugar</B></DT><DD>
142Verbessert den erzeugten HTML/XHTML-Code, wenn CSS-Dateien verwendet werden. Tag-Attribute werden entfernt, Darstellungs-Tags werden vermieden, Überschriften bestehen aus H1, H2 und H3 Tags, neue DIVs werden erzeugt: <I>#header</I>, <I>#body</I>, <I>.toc</I>.
143<P></P>
144<DT>    <B>--css-inside</B></DT><DD>
145Fügt den Inhalt einer CSS-Datei innerhalb der HTML/XHTML-Kopfzeilen ein. Verwende`--style``, um eine CSS-Datei anzugeben, die gelesen werden soll.
146<P></P>
147<DT>    <B>--dump-config</B></DT><DD>
148Druckt die gefundene Konfiguration und beendet.
149<P></P>
150<DT>    <B>--dump-source</B></DT><DD>
151Druckt das Quelldokument erweitert um die Einfügungen (<CODE>%!include</CODE>).
152<P></P>
153<DT>    <B>--encoding</B>=<I>CODE</I></DT><DD>
154Informiert über den Zeichensatz (die Dateicodierung), der vom Quelldokument verwendet wird. Beispiele sind UTF-8 und iso-8859-1. Die Codierung wird nicht während der Konvertierung geändert, so dass das Ausgabedokument die gleiche Codierung wie die Quellen erhält.
155<P></P>
156<DT>    <B>--gui</B></DT><DD>
157Ruft die grafische Tk-Benutzerschnittstelle auf.
158<P></P>
159<DT><B>-h</B>, <B>--help</B></DT><DD>
160Druckt den Hilfetext und beendet.
161<P></P>
162<DT><B>-H</B>, <B>--no-headers</B></DT><DD>
163Unterdrückt Kopf- und Fußzeilen in der Ausgabe. Nur der Inhalt (Body) wird gezeigt.
164<P></P>
165<DT>    <B>--headers</B></DT><DD>
166Zeigt Kopf- und Fußzeilen in der Ausgabe. Standard ist AN.
167<P></P>
168<DT>    <B>--height</B>=<I>NUM</I></DT><DD>
169Setzt die Höhe der Ausgabe zu <I>NUM</I> Zeilen. Diese Option wird nur benutzt bei ASCII-Kunst als Zielformat, wenn auch <CODE>--slides</CODE> verwendet wird.
170<P></P>
171<DT><B>-i</B>, <B>--infile</B>=<I>DATEI</I></DT><DD>
172Setzt <I>DATEI</I> als Eingabedateiname, das Quelldokument. Verwende '-', um die Quellen von STDIN zu lesen.
173<P></P>
174<DT>    <B>--mask-email</B></DT><DD>
175Versteckt E-Mails vor Spamrobotern. Entfernt @ und Punkte. Die Adresse foo@bar.com wird zu &lt;foo (a) bar com&gt;.
176<P></P>
177<DT><B>-n</B>, <B>--enum-title</B></DT><DD>
178Verwendet die automatische Nummerierung für Titelzeilen. Ihnen wird 1, 1.1, 1.1.1, ... vorangestellt.
179<P></P>
180<DT>    <B>--no-dump-config</B></DT><DD>
181Beendet die <CODE>--dump-config</CODE> Aktion.
182<P></P>
183<DT>    <B>--no-dump-source</B></DT><DD>
184Beendet die <CODE>--dump-source</CODE> Aktion.
185<P></P>
186<DT>    <B>--no-encoding</B></DT><DD>
187Löscht die Codierungseinstellung.
188<P></P>
189<DT>    <B>--no-enum-title</B></DT><DD>
190Unterdrückt die automatische Nummerierung für Titelzeilen.
191<P></P>
192<DT>    <B>--no-infile</B></DT><DD>
193Löscht alle vorigen infile-Deklarationen.
194<P></P>
195<DT>    <B>--no-targets</B></DT><DD>
196Beendet die <CODE>--targets</CODE> Aktion.
197<P></P>
198<DT>    <B>--no-mask-email</B></DT><DD>
199Unterdrückt die E-Mailmaskierung.
200<P></P>
201<DT>    <B>--no-outfile</B></DT><DD>
202Löscht die vorige outfile-Deklaration.
203<P></P>
204<DT>    <B>--no-quiet</B></DT><DD>
205Zeigt Meldungen, unterdrückt die <CODE>--quiet</CODE> Option.
206<P></P>
207<DT>    <B>--no-rc</B></DT><DD>
208Liest nicht die Benutzerkonfigurationsdatei ~/.txt2tagsrc.
209<P></P>
210<DT>    <B>--no-slides</B></DT><DD>
211Schaltet das slides-Feature aus.
212<P></P>
213<DT>    <B>--no-style</B></DT><DD>
214Löscht alle Stileinstellungen.
215<P></P>
216<DT>    <B>--no-toc</B></DT><DD>
217Entfernt das Inhaltsverzeichnis von der Ausgabe.
218<P></P>
219<DT>    <B>--no-toc-only</B></DT><DD>
220Schaltet die <CODE>--toc-only</CODE> Aktion aus.
221<P></P>
222<DT><B>-o</B>, <B>--outfile</B>=<I>DATEI</I></DT><DD>
223Setzt <I>DATEI</I> als Ausgabedateiname. Benutzt '-', um Ergebnisse nach STDOUT zu schicken.
224<P></P>
225<DT><B>-q</B>, <B>--quiet</B></DT><DD>
226Stiller Modus. Unterdrückt alle Ausgaben, außer Fehler.
227<P></P>
228<DT>    <B>--rc</B></DT><DD>
229Liest die Benutzerkonfigurationsdatei ~/.txt2tagsrc. Standard ist AN.
230<P></P>
231<DT>    <B>--slides</B></DT><DD>
232Formatiert die Ausgabe als Präsentation. Diese Option wird nur benutzt bei ASCII-Kunst als Zielformat.
233<P></P>
234<DT>    <B>--style</B>=<I>DATEI</I></DT><DD>
235Verwendet <I>DATEI</I> als Stildatei des Dokuments. Wird benutzt, um CSS-Dateien für HTML/XHTML-Dokumente zu definieren und Pakete für LaTeX. Diese Option kann mehrmals verwendet werden, um mehrere Dateien einzufügen.
236<P></P>
237<DT><B>-t</B>, <B>--target</B>=<I>TYPE</I></DT><DD>
238Setzt das Format des Ausgabedokuments zu <I>TYPE</I>. Einige populäre Typen sind: <I>html</I>, <I>xhtml</I>, <I>tex</I>, <I>man</I>, <I>txt</I>. Benutze die <CODE>--targets</CODE> Option, um alle verfügbaren Formate zu sehen.
239<P></P>
240<DT>    <B>--targets</B></DT><DD>
241Druckt eine Liste aller verfügbaren Zielformate und beendet.
242<P></P>
243<DT>    <B>--toc</B></DT><DD>
244Fügt automatisch ein Inhaltsverzeichnis (TOC) in die Ausgabe zwischen Header und Body ein. Die  Position kann mit dem <CODE>%%TOC</CODE> Makro festgelegt werden.
245<P></P>
246<DT>    <B>--toc-level</B>=<I>NUM</I></DT><DD>
247Setzt die maximale TOC-Tiefe zu <I>NUM</I>. Alle Titel tiefer als <I>NUM</I> werden nicht ins Inhaltsverzeichnis eingefügt.
248<P></P>
249<DT>    <B>--toc-only</B></DT><DD>
250Druckt nur das Inhaltsverzeichnis und beendet.
251<P></P>
252<DT><B>-v</B>, <B>--verbose</B></DT><DD>
253Druckt informative Nachrichten während der Konvertierung. Diese Option kann mehrmals benutzt werden, um die Anzahl der angezeigten Nachrichten zu erhöhen.
254<P></P>
255<DT><B>-V</B>, <B>--version</B></DT><DD>
256Druckt die Programmversion und beendet.
257<P></P>
258<DT>    <B>--width</B>=<I>NUM</I></DT><DD>
259Setzt die Ausgabebreite auf <I>NUM</I> Spalten. Diese Option wird nur bei ASCII-Kunst als Zielformat verwendet.
260</DL>
261
262<H1 ID="quelldateien">QUELLDATEIEN</H1>
263
264<P>
265Die Quelldateien werden normalerweise durch die <I>.t2t</I> Erweiterung (wie in <CODE>myfile.t2t</CODE>) ausgewiesen. In den Quelldateien können drei Bereiche vorkommen :
266</P>
267
268<DL>
269<DT><B>Header</B> (optional)</DT><DD>
270Die ersten drei Zeilen der Datei. Lasse die erste Zeile leer, wenn keine Kopfzeilen gebraucht werden. Wird verwendet für Dokumenttitel, Autor, Version und Datumsinformation.
271<P></P>
272<DT><B>Settings</B> (optional)</DT><DD>
273Beginnt gleich nach dem Header (vierte oder zweite Zeile) und endet, wo der Body beginnt.
274Wird benutzt für Einstellungen im <CODE>%!keyword:value</CODE> Format.
275<P></P>
276<DT><B>Body</B></DT><DD>
277Beginnt an der ersten gültigen Textzeile (nicht Kommentar oder Einstellung) nach dem Headerbereich und geht bis zum Ende des Dokuments. Wird für den Dokumentinhalt benutzt.
278</DL>
279
280<H1 ID="einstellungen">EINSTELLUNGEN</H1>
281
282<P>
283Mit den Einstellungen kann <B>txt2tags</B> angepasst werden, ähnlich den Otionen. Sie können im Quelldokument im Bereich Einstellungen benutzt werden, <CODE>~/.txt2tagsrc</CODE> file, die externe Datei wird mit <CODE>--config-file</CODE> aufgerufen.
284</P>
285
286<DL>
287<DT><B>%!target</B></DT><DD>
288Setzt das Ausgabeformat, wie bei <CODE>--target</CODE>. Beispiel:
289
290<PRE>
291  %!target: html
292</PRE>
293
294<P></P>
295<DT><B>%!options(target)</B></DT><DD>
296Setzt die Standardoptionen für jedes Ziel. Du mußt die Optionen Kommandozeilen benutzen. Beispiel:
297
298<PRE>
299  %!options(html): --toc --toc-level 3 --css-sugar
300</PRE>
301
302<P></P>
303<DT><B>%!includeconf</B></DT><DD>
304Füge die Konfigurationen aus einer externen Datei in die aktuelle ein, wie bei <CODE>--config-file</CODE>. Beispiel:
305
306<PRE>
307  %!includeconf: myconfig.t2t
308</PRE>
309
310<P></P>
311<DT><B>%!style</B></DT><DD>
312Setzt eine Stildatei für das document, wie bei <CODE>--style</CODE>. Kann mehrmals benutzt werden.  Beispiel:
313
314<PRE>
315  %!style: colors.css
316</PRE>
317
318<P></P>
319<DT><B>%!encoding</B></DT><DD>
320Setzt den Zeichensatz, der vom Dokument verwendet wird, wie bei <CODE>--encoding</CODE>. Beispiel:
321
322<PRE>
323  %!encoding: UTF-8
324</PRE>
325
326<P></P>
327<DT><B>%!preproc</B></DT><DD>
328Wendet ein Suchen/Ersetzen Filter an, das verwendet wird um den Body vom Quelldokument zu ändern, VOR jedem Parsen durch txt2tags. Die Suche verwendet reguläre Ausdrücke von Python. Beispiel:
329
330<PRE>
331  %!preproc:  "JJS"  "John J. Smith"
332</PRE>
333
334<P></P>
335<DT><B>%!postproc</B></DT><DD>
336Wendet ein Suchen/Ersetzen Filter an, das verwendet wird um das erzeugte Dokument zu ändern, NACH allem Verarbeiten durch txt2tags. Die Suche verwendet reguläre Ausdrücke von Python. Beispiel:
337
338<PRE>
339  %!postproc(html):  "&lt;B&gt;"  "&lt;STRONG&gt;"
340</PRE>
341
342</DL>
343
344<P>
345Wenn das gleiche Schlüsselwort mehr als einmal vorkommt, wird das letzte gefundene benutzt (außer bei: Optionen, preproc und postproc, welche kumulativ arbeiten). Ungültige Schlüsselwörter werden ignoriert. Die Reihenfolge ist: <CODE>~/.txt2tagsrc</CODE>, Konfigurationsbereich des Quelldokuments, <CODE>--config-file</CODE> Option.
346</P>
347
348<H1 ID="commands">COMMANDS</H1>
349
350<P>
351Kommandos führen Aufgaben während der Konvertierung aus. Sie müssen in den Body des Quelldokuments geschrieben werden.
352</P>
353
354<DL>
355<DT><B>%!csv: Datei.csv</B></DT><DD>
356Fügt eine externe CSV-Datei als Tabelle ein.
357<P></P>
358<DT><B>%!include: Datei.t2t</B></DT><DD>
359Fügt eine txt2tags-Datei ein.
360<P></P>
361<DT><B>%!include: ``Datei.txt``</B></DT><DD>
362Fügt eine Textdatei (verbatim) in das Dokument ein.
363<P></P>
364<DT><B>%!include: ''Datei.html''</B></DT><DD>
365Fügt eine bereits getaggte Datei in das Dokument ein.
366</DL>
367
368<H1 ID="makros">MAKROS</H1>
369
370<P>
371Makros sind handliche Abkürzungen und erlauben es dynamisch Inhalt ins Dokument einzufügen. Sie müssen in den Body des Quelldokuments gestellt werden. Mit Ausnahme von <CODE>%%toc</CODE> können alle Makros mit speziellen Direktiven, wie <CODE>%Y</CODE> and <CODE>%f</CODE> angepaßt werden. Für Details siehe das txt2tags Benutzerhandbuch.
372</P>
373
374<DL>
375<DT><B>%%date</B></DT><DD>
376Fügt das aktuelle Datum ein. Das Standardformat ist <CODE>%%date(%Y%m%d)</CODE>, was YYYYMMDD ergibt.
377<P></P>
378<DT><B>%%infile</B></DT><DD>
379Fügt den Pfad der Quelldatei ein. Das Standardformat ist <CODE>%%infile(%f)</CODE>. Nützlich für links in Fußzeilen wie <CODE>[See source %%infile]</CODE>.
380<P></P>
381<DT><B>%%mtime</B></DT><DD>
382Füge die Änderungszeit der Quelldatei ein. Das Standardformat ist <CODE>%%date(%Y%m%d)</CODE>, welche YYYYMMDD ergibt.
383<P></P>
384<DT><B>%%outfile</B></DT><DD>
385Fügt den Pfad der Ausgabedatei ein. Das Standardformat ist <CODE>%%outfile(%f)</CODE>. Nützlich für self mentioning wie "Dieses ist die manpage-de.html Datei".
386<P></P>
387<DT><B>%%toc</B></DT><DD>
388Bestimmt wo das Inhaltsverzeichnis gesetzt wird. Kann ebenso mehrmals benutzt werden. Dafür muß ebenfalls die <CODE>--toc</CODE> Option benutzt werden.
389</DL>
390
391<H1 ID="beispiele">BEISPIELE</H1>
392
393<DL>
394<DT><CODE>txt2tags -t html Datei.t2t</CODE></DT><DD>
395<P></P>
396Konvertiert nach HTML, speichert in file.html.
397<P></P>
398<DT><CODE>txt2tags -t html -o - Datei.t2t</CODE></DT><DD>
399<P></P>
400Konvertiert nach HTML, sendet Ergebnisse nach STDOUT.
401<P></P>
402<DT><CODE>txt2tags -t html --toc Datei.t2t</CODE></DT><DD>
403<P></P>
404Konvertiert nach HTML, fügt automatisch ein Inhaltsverzeichnis ein.
405<P></P>
406<DT><CODE>txt2tags -t html --toc --toc-level 2 -n Datei.t2t</CODE></DT><DD>
407<P></P>
408Konvertiert nach HTML, mit einem Inhaltsverzeichnis mit zwei Ebenen und nummerierten Titeln.
409<P></P>
410<DT><CODE>txt2tags --toc-only Datei.t2t</CODE></DT><DD>
411<P></P>
412Zeigt nur das Inhaltsverzeichnis, ohne Konvertierung.
413<P></P>
414<DT><CODE>txt2tags -t html --css-sugar --style base.css --style ui.css Datei.t2t</CODE></DT><DD>
415<P></P>
416Konvertiert nach HTML, bereitet den sich ergebenden Code vor für CSS, und fügt Aufrufe von zwei externen CSS Dateien ein.
417<P></P>
418<DT><CODE>txt2tags -t art --slides --width 80 --height 25 -o - Datei.t2t | more</CODE></DT><DD>
419<P></P>
420Erzeugt Präsentationsfolien in ASCII-Kunst, um auf einem 80x25 Bildschirm gezeigt zu werden.
421<P></P>
422<DT><CODE>(echo ; echo "**bold**") | txt2tags -t html -H -</CODE></DT><DD>
423<P></P>
424Handlicher Einzeiler für schnelle Tests mit STDIN.
425<P></P>
426<DT><CODE>txt2tags -t html -o - Datei.t2t | tidy &gt; Datei.html</CODE></DT><DD>
427<P></P>
428Sendet Ergebnisse an STDOUT, dann verfeinere den Code mit einem externen Programm vor dem Speichern der Ausgabedatei.
429</DL>
430
431<H1 ID="dateien">DATEIEN</H1>
432
433<DL>
434<DT>~/.txt2tagsrc</DT><DD>
435Konfigurationsdatei vom Standardbenutzer.
436</DL>
437
438<H1 ID="umgebung">UMGEBUNG</H1>
439
440<DL>
441<DT>T2TCONFIG</DT><DD>
442Wenn nicht Null, wird der volle Pfadnamen für die Standardkonfigurationsdatei gesetzt.
443</DL>
444
445<H1 ID="autor">AUTOR</H1>
446
447<P>
448Aurelio Jargas &lt;&lt;verde (a) aurelio net&gt;&gt;
449</P>
450<P>
451Manpage ins Deutsche übersetzt von Michael Malien, &lt;michael malien (a) gmx de&gt;.
452</P>
453
454<H1 ID="bugs">BUGS</H1>
455
456<P>
457<A HREF="http://bugs.txt2tags.org">http://bugs.txt2tags.org</A>
458</P>
459
460<H1 ID="copyright">COPYRIGHT</H1>
461
462<P>
463Copyright (C) 2001-2012 Aurelio Jargas, GNU GPL v2
464</P>
465
466<!-- html code generated by txt2tags 2.6.641 (http://txt2tags.org) -->
467<!-- cmdline: txt2tags -t html doc/German/manpage-de.t2t -->
468</BODY></HTML>